Holzauge sei wachsam … Videokamera bringt neue Sicht!

… Holzauge & Videokamera?

Passt das zusammen?
Beispiele: Letzte Woche: Alte Dame lebt drei Häuser weiter im 1. Stock. Betreuung, Besuche, nachschauen, … ganz schön stressig! Baby von Freunden schläft im Haus, Eltern sitzen im Garten. Schläft er noch? Schau mal nach! Schon wieder ich?
Und dein Alltag: Pflegebett, Rollstuhl, eingeschränkte Mobilität? Zimmer nach hinten? Blick auf die Straße vorn?

Lösung Videokamera?

Klang verlockend: „Verpassen Sie keinen Augenblick mit der 345° Schwenk- und 90° Neigungs-Kamera. Mit der Fähigkeit, die Kamera von überall aus zu steuern, behalten Sie immer die Übersicht…

Zugriff auf die Kamera von überall aus (mittels Smartphone aus oder per PC)
Sobald die Kamera mit Ihrem WLAN verbunden ist, können Sie von überall in der Welt aus auf sie zugreifen.
Gegensprechfunktion
Mit der Kamera können Sie nicht nur sehen, sondern auch hören – und sogar gehört werden! Einfach auf das Mikrofon-/Lautsprecher-Symbol drücken, schon ist die Audio-Verbindung hergestellt. Geeignet für kleine Betriebe oder den Hausgebrauch, als Sicherheitskamera, Haustürmonitor oder Babyüberwachung, oder für uns?

TESTEN?!
Nach einem „Probieren geht über studieren“:
Kann ich nur empfehlen.
Meine Kamera hat ca. 60 € gekostet.
Die Installation: Nichts für Anfänger, eher für Fortgeschrittene. Oder man bucht einen Profi. Da helfen auch gute Fachmärkte weiter.
Allerdings braucht es einen Zugang zum Router daheim. Diese Dinger heißen FritzBox, Speedport, Archer, DLink o.ä.  Über deinen Router müssen die entsprechenden Anmeldungen, Einstellungen, Freigaben usw. vorgenommen werden.
Aber keine Sorge: Der Laie staunt, der Fachmann lächelt.
Meine Tipps aus den relativ kurzen Erfahrungen:

  • Ein Budget bis 100 € sollte ausreichend sein.
  • Nimm eine Kamera die sich schnell von einem Zimmer ins andere tragen und hinstellen lässt. Meist ist aber auch ausreichend Zubehör zur stationären Befestigung dabei.
  • Ziel erreicht: Stromstecker raus und am neuen Platz (mit WLAN!) die Videokamera aufstellen, Stromstecker wieder rein und läuft.

Sogar meine schärfsten In-Haus-Kritiker staunen. Schon mal ein guter Start!

Schau dich einfach mal um oder lass dich im Geschäft beraten:

http://www.ip-kamera-test.de/


Und hier zum passenden Buch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.